Walk with me: Dokumentarfilm über die achtsame Gemeinschaft im buddhistischen Kloster Plum Village

Filmplakat

„Walk with me“ ist ein Dokumentarfilm über die achtsame Gemeinschaft im buddhistischen Kloster Plum Village in Südfrankreich. Das Kloster wurde 1982 von dem  vietnamesischen Zenmeister Thich Nhat Hanh gegründet. Der Mönch durfte nach einer USA-Reise in den 1960ern nicht mehr in seine Heimat zurückkehren.

Der Film wurde von den Regisseuren Marc Francis und Max Pugh wie eine lange Bildmeditation angelegt. Er zeigt den Alltag der Nonnen und Mönche. Der Zuschauer soll eintauchen in die Welt von Plum Village und dabei für 94 Minuten Gast der Community sein.

Ich habe den Film vor Kurzem in der Caligari Filmbühne in Wiesbaden gesehen und finde, die Regisseure haben ihr Ziel erreicht. Weiterlesen

Advertisements

Achtsamkeitstag in der Tradition des Zenmeisters Thich Nhat Hanh

Eingangstor von Außen. Eine großes dreiteiliges Tor.
Eingang zum Meditationsraum in Wiesbaden-Biebrich

Heute jährt sich der Todestag von Ayya Khema, meiner ersten buddhistischen Lehrerin, zum 20. Mal. Ayya verließ ihren Körper am 2. November 1997, zweieinhalb Jahre nachdem ich ihr das erste Mal begegnet bin.

Ihre Bücher kannte ich schon länger. „Sei Dir selbst eine Insel“  las ich bereits Anfang der 1990er. Und verstand…….nichts. Heute ist das Buch meine „Bibel“ und ich meditiere fast täglich.

Trotzdem ist es immer wieder ein besonderes Erlebnis, mit einer Gruppe zu sitzen. Besonders an einem Achtsamkeitstag. So wie ihn am vergangenen Sonntag in Wiesbaden-Biebrich eine der Rhein-Main-Sanghas des vietnamesischen Zenmeisters Thich Nhat Hanh veranstaltete. Weiterlesen