Ich male mir die Welt, wie sie mir gefällt

Weiße Fläche mit farbigen Einsprengseln.

Die Welt durch farbige Brillen auf sich wirken lassen. Das ist eine Übung bei Shambhala, der tibetisch-buddhistischen Schule von Chögyam Trungpa. Der Meditationsmeister Trungpa hat, zusammen mit westlichen Schülern, die Wirkung von Farben auf die Seele erforscht. Man liegt am Boden, eine Brille auf der Nase und blickt in einen rotgefärbten Raum. Oder in einen Grüngefärbten. Oder einen Gelbgefärbten, Blaugefärbten oder Weißen. Und nach einer Weile stellt man fest, dass der farbige Raum auf die Seele wirkt. Die Stimmung ändert sich, abhängig von der Farbe.

Weiterlesen

Advertisements